This site will work and look better in a browser that supports web standards.

Projekttage 2018
Abitur 2018
Arbeitsgemeinschaften
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Wettbewerbe
Vorlesewettbewerbe
Mathematik ohne Grenzen
umweltfreundlichste Klasse
Sport
Musik
Exkursionen/Projekte
Austauschprogramme
Feiern und Feste
Archiv
Sie sind hier: Schulleben · Wettbewerbe · Vorlesewettbewerbe
Vorlesewettbewerb 2017/18

Auch in diesem Jahr beteiligte sich das MGL am Vorlesewettbewerb. Am Freitag, den 6. Dezember 2017, war es so weit. Die beiden besten Leserinnen (Amelie Kuster 6a) und (Laura Claes 6b) sowie der beste Leser (Ben Reiman 6c) der Vorentscheide der drei Klassen der Jahrgangsstufe 6 traten vor Publikum und Jury zum Lesewettstreit in der Bibliothek des Martinus-Gymnasiums an. Nun musste die kritische Jury, bestehend aus Tim Reufels und Maximilian Schmoor (SV), Frau Dr. Reuschenbach-Boerger (Buchhandlung Cafitz), Frau van Nahl, Mitgliedern der Fachschaft Deutsch sowie den Deutschlehrer/innen der Jahrgangsstufe 6 überzeugt werden.

Nach Begrüßung und Einführung präsentierten sich die drei Vorleser jeweils drei Minuten mit einem vorbereiteten Textauszug ihrer Wahl. In diesem Jahr entführte Ben zusammen mit J.K. Rowling die Zuhörer in Harry Potters Kammer des Schreckens. Anschließend zeigte uns Amelie mit dem 4. Band der Serie „Susannah“ von Meg Cabot, dass auch Geister süße Rache lieben und zuletzt stellte Laura uns „Conni, Mandy und das wilde Wochenende“ von Dagmar Hoßfeld vor.

Im Anschluss an den selbst gewählten Text mussten dann alle drei Klassensieger erneut ihre Lesetechnik und Textgestaltung anhand eines unbekannten Textes (Uwe Timm: „Der Schatz auf Pagensand“) unter Beweis stellen. In Uwe Timms Roman aus dem Jahr1995 begeben sich vier Kinder zu Beginn der Sommerferien mit einem alten Segelboot auf Schatzsuche. Sie erleben gefährliche Situationen, aus denen sie durch Mut, Durchhaltevermögen sowie Fantasie unbeschadet herauskommen.

Wie jedes Jahr stellte die souveränen Lese-Demonstrationen die Jury vor eine schwere Entscheidung, die dann aber doch einhellig ausfiel.

Schulsiegerin und somit hoffnungsreiche Vertreterin des MGL beim kommenden Kreisentscheid 2018 in Neuwied wurde Amelie Kuster aus der 6a. Sie überzeugte die Jury besonders durch ihre souveräne Präsentation des fremden Textes und ihre Fähigkeit, sich gut in die unterschiedlichen Charaktere einzufühlen.

Ein herzlicher Dank gilt zuletzt allen Beteiligten, insbesondere der Linzer Buchhandlung Cafitz und Frau van Nahl für die gestifteten Buchpreise.

12.12.17, H. Beyen-Unte, Fachschaft Deutsch am Martinus-Gymnasium Linz