This site will work and look better in a browser that supports web standards.

Projektwoche16
Abitur 2017
Arbeitsgemeinschaften
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Wettbewerbe
Certamen Rheno-Palatinum
Naturwissenschaft
Vorlesewettbewerbe
Mathematik ohne Grenzen
Musik/Bildende Kunst
umweltfreundlichste Klasse
Sport
Musik
Exkursionen/Projekte
Austauschprogramme
Feiern und Feste
Archiv
Sie sind hier: Schulleben · Wettbewerbe · Mathematik ohne Grenzen
Mathematik Ohne Grenzen - Junior

"Mathematik ohne Grenzen" ist ein Wettbewerb, bei dem die Mitarbeit der ganzen Klasse gefragt ist. Schere, Klebstoff, Atlanten und Lexika sind als Hilfsmittel ebenso zugelassen wie Zirkel und Wörterbuch. Die erste Aufgabe wird traditionsgemäß nicht in der Muttersprache gestellt.

In diesem Jahr (2016) fand der Wettbewerb am MGL zum zweiten Mal auch für die für die 5. und 6. Klassen statt.

Am letzten Schultag vor den Osterferien wurde er von den Schülern mit viel Eifer absolviert. Jetzt ist er auch ausgewertet:

  • Gewinner Klasse 5: 5a mit 26 von 30 Punkten
  • Gewinner Klasse 6: 6c mit 25 von 30 Punkten

Die Siegerklassen können sich als Anerkennung über einen hausaufgabenfreien Nachmittag freuen.

Herzlichen Glückwunsch!

Mathematik ohne Grenzen

Am Donnerstag, den 12.03.15, war es dann endlich soweit. Die Preisverleihung des diesjährigen Mathematikwettbewerbs der Region Rhein-Ahr stand an. Mathematik ohne Grenzen ist ein Wettbewerb, der Teamwork erfordert. Der Kurs hat dann gemeinsam 90 Minuten Zeit, um 13 Aufgaben, mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, zu lösen. Die erste Aufgabenstellung ist in unterschiedlichen Sprachen verfasst, um nochmal den Gedanken der Grenzenlosigkeit zu veranschaulichen. Um die Aufgaben erfolgreich bewältigen zu können, braucht man nicht unbedingt die kompliziertesten Formeln, sondern Logik, Geschick und Teamgeist.

Der Mathematikleistungskurs der Stufe 11 war für einen der ersten fünf Plätzenominiert. Um 14 Uhr machten sich vier Stellvertreter des Kurses gemeinsam mit Frau Weiß auf den Weg zum Are-Gymnasium in Bad Neuenahr. Dort wurden wir und die anderen Kurse der elften und zehnten Stufe von der stellvertretenden Schulleiterin Frau Näkel-Surges und Herrn Portugall, der den Wettbewerb in der Region organisiert hatte, begrüßt.

Die Bläserklasse der sechsten Klasse hat mehrere Lieder großartig gespielt, trotzdem wurde dadurch die Aufregung unter den Schülern nicht besser.

Dann kam es endlich zur Preisverleihung. Herr Zimmermann von der KSK Ahrweilergab die Sieger des Wettbewerbs bekannt.Mit 74 Punkten hat unser Mathematik Leistungskurs den zweiten Platz belegt. Diesen Rang teilen wir uns mit einem anderen Kurs. Leider hat die Punktzahl nicht für den ersten Platz gereicht, was sehr ärgerlich ist, da derLeistungskurs, der gewonnen hat, nur einen Punkt mehr erreicht hat als wir.

Dennoch freuen wir uns selbstverständlich und hoffen, dass die nächsten Mathematikkurse unsere Schule, das Martinus-Gymnasium-Linz, nächstes Jahr wieder gut repräsentieren.

 

Mathematik ohne Grenzen: Der Wettbewerb

An dem seit 1989 existierenden internationalen Mathematik-Wettbewerb "Mathématiques sans Frontières" haben auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler des MGL teilgenommen. Seit über fünf Jahren nehmen alle 10. Klassen und die MSS 11 mit vier Grundkursen und zwei Leistungskursen daran teil.

Die Attraktivität des Wettbewerbs liegt darin, dass eine gesamte Klasse/ein gesamter Kurs als Team antritt und die Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsgraden selbstständig und in Gruppen lösen muss. So gibt es zum Beispiel praxisorientierte Konstruktions- und Bastelaufgaben, die auch Schüler ansprechen sollen, deren Leistungen in theoretischen Bereichen der Mathematik geringer ist. Eine der Aufgaben ist in einer Fremdsprache formuliert und muss auch in der Fremdsprache gelöst werden.