This site will work and look better in a browser that supports web standards.

Abitur 2017
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Wettbewerbe
Sport
Musik
Exkursionen/Projekte
Austauschprogramme
Feiern und Feste
Archiv
2015/2016
2014/2015
2013/2014
2012/2013
2011/2012
2010/2011
2009/2010
2008/2009
2007/2008
2006/2007
2005/2006
Unsere Exkursion zum Urdorfer Hof in Höhn

Große Spannung

Um 07.45 Uhr warteten alle 65 Kinder der Klassen 5c und 5a auf den Bus.Als er um 08.00 Uhr kam, gingen sie in 2-er-Reihen zum Bus.

Das Ziel ist nah

Nach einer Stunde hat die 5a es geschafft. Wir ließen sie in Maxayn auf dem Wiesenhof aussteigen. Nach einer weiteren halben Stunde kam auch die 5c auf dem Urdorfer Hof an.

Hurra wir sind da

Die Kinder wurden herzlich von Familie Mies empfangen.Sie gingen in eine Garage, die Herr Mies ihnen netterweise eingerichtet hatte.

Wir lernen den Bauernhof kennen

Herr Mies erklärte uns den Betrieb und auch die Geschichte des Bauernhofes.Es war für alle sehr interessant.

Gruppeneinteilung sorgt für Ruhe

Nach dem Gespräch wurden wir in 2 Gruppen eingeteilt.Eine Gruppe ging mit Herrn Mies, die andere mit Frau Mies.

Das Wissen wird gefördert

In den eingeteilten Gruppen besichtigten wir den Bauernhof.Herr Mies zeigte uns die Milchwirtschaft und Frau Mies zeigte uns die Aufzucht.

Einige Stationen sorgen für Spaß

Es gab auch lustige Stationen,wo wir etwas machen durften.Wir durften z.B. das Futter der Kühe zusammenstellen, das war sehr aufregend.

Darin enthalten war: Heu, Gras, Mais, Biertreber, Kraftfutter, Getreide, Rapsschrot, Körnermais, Mineralstoffe und Salz.

Wiedergabe des Wissens

Am Schluss fragten Herr und Frau Mies uns ab und manche hatten nicht zugehört, aber andere konnten alles sehr gut wiedergeben.

Das Ende kommt

Nach der ganzen Aktion stieg die Klasse 5c wieder in den Bus. Sie holten die Klasse 5a ab und fuhren zurück nach Linz.

Voller Wissen geht’s nach Hause

Als die 5c und 5a nach eineinhalb Stunden wieder müde auf dem Schulhof ankommen warteten alle auf eine Elternteil.Viele beschäftigten sich mit Handys und Nintendos. Als dann die Eltern da waren, ging es mit viel Wissen nach Hause.