This site will work and look better in a browser that supports web standards.

Leitbild
Geschichte
Personen
Ausstattung
Präventionsprogramm
Fördern und Fordern
Regelungen
Förderverein
Eltern / SEB
Ehemalige
Soziale Projekte
Martinus konkret 2015
Charity Projekt Namibia
Sie sind hier: Unsere Schule · Soziale Projekte
Hilfe für Namibia 2016

Auch für 2015/16 liegt wieder ein umfangreicher Bericht vor:

[mehr].

13.04.2016: Neue Fotos aus Namibia: [mehr]

 

Hilfe für Namibia 2014

MGL hilft bei der Finanzierung von 10 PCs für Namibia.

[mehr].

 

Projektbericht zur Renovierung von Klassenräumen an der Shambyu Combined School, Namibia
Projektbericht_MGL.pdf

 

Charity Projekt Namibia am MGL

[alles zu dem Besuch unserer Partner aus Namibia]

[allgemeine Informationen zu Namibia]

Seit Anfang des Schuljahres 2009/ 2010 gibt es am MGL ein neues Charity Projekt für die Mittelstufe. Im Norden Namibias, in der Nähe von Rundu, Kavango, am Okavango Fluss besuchen rund 650 Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse die Shambyu Combined School. Sie werden von 23 Lehrern unterrichtet.


Unterrichtssprache ist Englisch. In Zusammenarbeit mit dem Verein „Deutsch-Namibische Schulpartnerschaft e.V. hat sich Frau Rita Kurth bereit erklärt, als persönlicher Ansprechpartner auf namibischer und deutscher Seite die Schulpartnerschaft zu unterstützen. Frau Kurth engagiert sich seit langem in Namibia. Sie hat auf ihren Reisen Filme über den namibischen Schulalltag gedreht, so dass die Schüler, die im Rahmen des Englischunterrichts der 8. Klassen einen Briefaustausch betreiben, eine bessere Vorstellung über die Partnerschüler entwickeln können.


Für die namibischen Schüler hat sie den Unterricht und die Räumlichkeiten am MGL gefilmt. Langfristig sollen beide Seiten die Kultur und die Menschen eines ihnen bislang völlig fremden Landes kennen lernen und persönliche Kontakte unterhalten. Frau Kurth und andere Kontaktpersonen der „Deutsch-Namibischen Schulpartnerschaft“, wie z.B. Familie Schulke, fungieren mehrmals im Jahr als Kurier, da der Postweg sehr unsicher ist. Das ist auch der Grund, weshalb wir schon zu Beginn unserer Schulpartnerschaft der Shambyu-Combined School einen Internetanschluss finanziert haben, was für dortige Verhältnisse etwas ganz Besonderes ist. Wir hoffen, dass die Schüler im Laufe der Zeit auch die Möglichkeit haben werden, über Email Kontakt aufzunehmen.


Warum wollen wir helfen?

Im Sinne des Heiligen Martin von Tours, unseres Namenspatrons, sollen Werte der Mitmenschlichkeit, des sozialen Engagements, der Toleranz und der Zivilcourage bewusst gemacht und gelebt werden.

Unsere Schule (…) fördert und fordert die Ausbildung von Schlüsselkompetenzen, die sie (die Schüler) dazu befähigen, als sozial engagierte, kritische und weltoffene Menschen am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. (Aus dem Leitbild des MGL) Mit unserer Schulpartnerschaft wollen wir unseren Schülern vermitteln, in welch glücklicher Situation sie leben. Ihnen wird bewusst, dass es ein Privileg ist, in Linz zu wohnen und die Schule besuchen zu können. Sie lernen Gleichaltrige kennen, die für den Lebensunterhalt ihrer Familien mit aufkommen müssen und die mehr als 2 Stunden Fußmarsch auf sich nehmen, um etwas zu lernen. Die eigene Lebenssituation zu reflektieren und das soziale Engagement zu wecken, ist unser Ziel. Jungen Menschen eine Perspektive zu geben, ihre Chancen zu verbessern, mitzuhelfen und zu sehen, dass sich etwas ändert, ist uns nicht zuletzt aufgrund unseres Leitbildes ein großes Anliegen. Gleichzeitig möchten wir durch unser Beispiel auch andere zu sozialem Engagement motivieren.

 

Warum gerade Namibia?

Namibia ist hinsichtlich der einzigartigen Natur, der Tierwelt, der Kultur und der Tradition ein faszinierendes Land. Eigentlich ist es ein „reiches“ Land, aber die politischen Strukturen und Gegebenheiten führen zu vielen Problemen wie z.B. Kriminalität, die weite Verbreitung von Aids trifft die gesamte Gesellschaft, besonders auch Jugendliche sehr hart. Bei der Auswahl unseres Charity Projekts war es uns wichtig, das Schüler Gleichaltrigen helfen können. Wir haben bewusst eine kleine Organisation gewählt, weil hier der Verwaltungsaufwand minimal ist. Bei der deutsch-namibischen Schulpartnerschaft haben wir das große Glück, Frau Rita Kurth als direkten Ansprechpartner zu haben. So können wir sicher sein, dass die Arbeit all unserer Projekte ohne Reibungsverluste 1:1 Früchte trägt. Frau Kurth kümmert sich um den Einsatz unserer Spendengelder, sie verhandelt z.B. mit der Fluggesellschaft Air Namibia und Speditionen, damit die Frachtkosten bei Sachspenden erlassen werden und ist für alle unsere Fragen Ansprechpartner.

Pater John Bosco Mulenga, Leiter des Jugendzentrums Rundu, nahe Shambyu, unterstützt Frau Kurth. 300 der 640 namibischen Schüler, darunter viele Aidswaisen, sind in der katholischen Mission in Schülerheimen untergebracht. Hier bekommen sie regelmäßig zu essen und einen Schlafplatz.

In dem Jugendzentrum lernen die Jugendlichen, die Gefahren von Aids, Drogen und Gewalt in der Familie besser einzuschätzen und sich vor ihnen zu schützen.

 






 

Unsere Projekte:

Briefkontakte der 8. Klassen - feste Verankerung im Englischunterricht

Tag der offenen Tür – Bewirtschaftung durch die 8. Klassen

SV-Sponsorenlauf

Tanzkurs der MSS 13

Kollekte Abiturgottesdienst

Sensibilisierung für das Leben im Süden Afrikas im Fach Deutsch

Gemeinsame Lektüre aller 8. Klassen des Buches: Lutz van Dijk, Themba, Autorenlesung

 


Was wir schon erreicht haben:

Vortrag von Pater John Bosco Mulenga

3 Projekttage inJahrgangsstufe 8

1 Projektwoche

1 AG Namibia

ca. 300 Briefkontakte

4 Filme

Internetanschluss für die Shambyu-Combined School

 


 

 

 

Neue Matratzen für das Schülerwohnheim

 

 

 


 

 

 

                                                  Neue Mathematikbücher

 

 

 




 

 

 

Sachspende eines Modellskeletts

 


 

 

 

 

 

                           Unterstützung unseres Patenkindes Keithphley Haipinge

 

 

 


 

 

Private Einzelspende einer Familie, die dem MGL dankbar verbunden ist

 

Insgesamt Übergabe von Gesamtspenden in Höhe von € 4.200,-

 

 

 

Kontakt:

Deutsch-Namibische Schulpartnerschaft e.V.

Hauptstraße 47, 56626 Andernach-Namedy

Rita Kurth, rita.kurth@t-online.de

Claudia Herzog, MGL