This site will work and look better in a browser that supports web standards.

Abitur 2017
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Wettbewerbe
Sport
Musik
Exkursionen/Projekte
Austauschprogramme
Feiern und Feste
Archiv
2015/2016
2014/2015
2013/2014
2012/2013
2011/2012
2010/2011
2009/2010
2008/2009
2007/2008
2006/2007
2005/2006
Wer war Reichskanzler Hans Luther?

Der 12er-Leistungskurs Geschichte zu Besuch im Bundesarchiv Koblenz

Im Rahmen des Faches Geschichte unternahm der Stammkurs von Herrn Walker am 10. Mai eine Exkursion ins Bundesarchiv nach Koblenz. Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten dort an Originalquellen aus dem Nachlass von Reichskanzler Hans Luther. Er amtierte in den Jahren 1925 und 1926. In diese Zeit fielen die Verhandlungen um die Locarno-Verträge, die eine (kurzfristige) Verständigungspolitik zwischen Deutschland und Frankreich einleiteten. Dem Kabinett Luther gehörte Gustav Stresemann als damaliger Außenminister an.

Der Leistungskurs beschäftigte sich im ersten Durchgang mit ausgewählten Akten des Nachlasses: Neben Zeitungsberichten und Behördenschriften enthielten die Akten auch interessante Teile der privaten Korrespondenz des Reichskanzlers. Unter quellenkritischen Gesichtspunkten untersuchte der Leistungskurs in Arbeitsteilung einzelne herausragende Dokumente. Die Ergebnisse wurden im Plenum vorgestellt.

Der aufschlussreiche Besuch im Bundesarchiv ermöglichte eine Einblicknahme in den politischen Alltag der Weimarer Republik zur Zeit der „Goldenen Zwanziger“. Die aus dem Geschichtsunterricht vorab gewonnenen Kenntnisse konnten auf anschauliche und unmittelbare Weise vertieft werden. Das Arbeiten an den Originalquellen erwies sichzwar aufgrund der handschriftlichen Barrieren nicht immer als ganz so einfach, doch gegenüber der gewohnten Beschäftigung mit den „zurechtgestutzten“ Quellen aus dem Geschichtsschulbuch als ungemein reizvoll.