This site will work and look better in a browser that supports web standards.

Abitur 2017
Arbeitsgemeinschaften
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Wettbewerbe
Sport
Musik
Exkursionen/Projekte
Austauschprogramme
Feiern und Feste
Archiv
2015/2016
2014/2015
2013/2014
2012/2013
2011/2012
2010/2011
2009/2010
2008/2009
2007/2008
2006/2007
2005/2006
Kurse des Martinus-Gymnasiums nahmen an den Westerwälder Gespräche Teil

Rupert Neudeck – Gründer des gemeinnützigen Vereins Cap Anamur/ Deutsche Notärzte e.V. – erläuterte das aktuelle Flüchtlingsdrama im Mittelmeer.

Die Kurse der Oberstufe in den Fächer Sozialkunde und Erdkunde besuchten am 16.06.2015 den Fachvortrag von Rupert Neudeck in Westerburg. Herr Neudeck spiegelte dabei sein Leben wider, welches durch den unermüdlichen Einsatz für mehr Menschlichkeit geprägt war und ist. Seiner Meinung nach muss der UN insgesamt mehr Einfluss – hier z.B. als „Weltpolizei“ – zukommen, um Konflikte zu lösen. Herr Neudeck, als Vorsitzender der Grünhelme, wird zeitnah in diesem Zusammenhang auch wieder ein Schiff Namens „Phoenix“ im Mittelmeer kreuzen lassen. Das Ziel muss es sein, Flüchtlinge zu retten. Gleichzeitig weist er aber auch auf die Missstände in sogenannten „gefallenen“ Staaten hin, wo keine Bildung/ Ausbildung für Jugendliche vorhanden ist. Somit vergrößert sich grundsätzlich das wirtschaftliche Problem vor Ort in diesen Staaten




Herr Loch, Frau Schüler und Herr Ruhnau sowie die Schüler/-innen möchten sich im Namen des Martinus-Gymnasiums für den Vortrag bei Herrn Neudeck bedanken. Weiterhin gilt der Dank Herrn Eggert und Herrn Fischer, die die Westerwälder Gespräche organisiert haben und bekannte Persönlichkeiten in den Westerwald geholt haben. Sie übergeben diese Veranstaltung - nach über 35 Jahren – jetzt in neue Hände.