This site will work and look better in a browser that supports web standards.

Projekttage 2018
Abitur 2018
Arbeitsgemeinschaften
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
Wettbewerbe
Sport
Musik
Exkursionen/Projekte
Metz 2018
Theater 6c
Journalistenbesuch
SumOfUs
Verdun 2018
Frankfurt
Macht_der_Sprache
Landtag
DDR_Ausstellung
Exkursion zur Gedenkstätte Hadamar
Bonner Klimagipfel
Juniorwahl 2017
Exkursion zum Institut für Zeitgeschichte
Austauschprogramme
Feiern und Feste
Archiv
Sie sind hier: Schulleben · Exkursionen/Projekte · Metz 2018
Exkursion der siebten Klassen am 15.06. 2018 nach Metz in Lothringen

Wie jedes Jahr haben sich die siebten Klassen auch in diesem Jahr wieder auf eine Sprachreise nach Metz in Frankreich begeben, um die gelernten Sprachkenntnisse einmal in der Praxis anzuwenden.

Nach einer dreieinhalbstündigen Hinfahrt im Regen sind wir endlich in Metz angekommen und kaum ausgestiegen kämpften sich bereits die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke: der Beginn eines schönen Tages. Ausgangspunkt unserer Erkundung der Stadt war der zentrale Platz vor der Kathedrale. Von dort strömten wir in Kleingruppen aus, um unsere Interviews mit „echten“ Franzosen zu machen. Sprechen die aber schnell!!

Um 13 Uhr trafen wir uns wieder auf dem zentralen Platz, um eine Stadtführung mit dem „Petit Train Touristique“ vorbei an den „Faut-Voir“ Orten der malerischen Stadt zu absolvieren. Fazit: Metz ist wirklich eine sehr schmucke Stadt!

Anschließend erhielten wir kurze Suchaufträge im Rahmen einer Rallye zur Landeskunde bzw. zur Geschichte der Stadt und ihrer Sehenswürdigkeiten, die wir auch wieder in Kleingruppen lösen sollten. Nach soviel Anstrengung hatten wir aber zum Glück noch genügend Freizeit, um Shoppen bzw. stilvoll Französisch essen zu gehen.

Gegen 17 Uhr trafen wir uns dann wieder vor der Kathedrale zu einem Gruppenbild mit Dame (Frau Bücker-Kanschik) und Herr (Herr Baumann). Frau Deppe, unsere dritte Begleitperson, übernahm die fotografische Ausgestaltung. Danach hieß es Abschied nehmen von Metz und wir fuhren wieder circa 3,5 Stunden zurück nach Linz. Im Bus wurden noch die Sieger der Interviews bzw. der Rallye gekürt: Sieg auf der ganzen Linie für Frau Bücker-Kanschiks Schüler, die Schüler von Herrn Baumann belegten nur die Ehrenplätze! Um 21 Uhr kamen wir schließlich müde, aber voller schöner neuer Eindrücke, wieder am MGL an und wurden schon sehnlichst von unseren Eltern zurückerwartet. QUELLE BELLE JOURNÉE!!

VIVE LE FRANçAIS !

Jonas Blum (leicht redigiert von J. Baumann), 18.06.2018