Wahlfach in den Klassenstufen 9 und 10 am MGL

Am MGL können die Schüler in den Jahrgangsstufen 9 und 10 ein Wahlfach belegen.
Dabei können sie entweder als dritte Fremdsprache Französich, Italienisch oder Latein wählen. Alle drei Fächer können prinzipiell auch in der MSS als Grund- oder Leistungskurs weitergeführt werden.
Am MGL kann außerdem seit 2017 als mathematisch-informatisch-naturwissenschaftlich-technischer Kurs das Fach Kontext  MINT belegt werden.

Anmeldungsformular 2021 (für die Jahrgangsstufe 9 2021/22)

Abgabe bis zum 15.04.2021

Anmeldeformular 3.FS / MINT (.PDF)

3. Fremdsprache

 

Kontext MINT

 

Berufspraktikum

Allgemeine Informationen zur Mittelstufe (Jahrgangsstufen 7 bis 10)

Ab der Jahrgangsstufe 7 werden die Schülerinnen und Schüler inhaltlich mit den Anforderungen des Gymnasiums vertraut gemacht und damit an die Zielrichtung der gymnasialen Oberstufe (MSS) herangeführt.
Es beginnt die Ausdifferenzierung der Fächer unseres Gymnasiums. Dies zeigt sich in der Erweiterung des Fächerkanons: In der Orientierungsstufe (OS) vereint das Fach NaWi (Naturwissenschaften) noch die Fächer Biologie, Chemie und Physik. In den Jahrgängen 5 und 6 erfolgt eine kontinuierliche und gründliche Einführung in naturwissenschaftliche Themen und Denkweisen. Ab der Mittelstufe werden die Naturwissenschaften in drei Fächern unterrichtet: Biologie und Physik ab Klasse 7 und Chemie ab Klasse 8.
Die Fächer Geschichte (ab Klasse 7) und Sozialkunde (ab Klasse 9) setzen neu ein und erweitern den gesellschaftswissenschaftlichen Bereich. Schließlich steht ab der 9. Klasse ein fakultatives Angebot für die Schüler bereit. Entweder kann mit Italienisch eine dritte Fremdsprache oder MINT (Mathematik – Informatik – Naturwissenschaft – Technik) gewählt werden. Italienisch kann in der Oberstufe auch als Grund- oder Leistungskurs weitergeführt werden. Wir bieten einen Austausch zu unserer italienischen Partnerschule in Monticello an.

Das in der OS bereits einsetzende Methodentraining wird in der Mittelstufe um weitere Bausteine ergänzt, um den Schülerinnen und Schülern die für die Oberstufe relevanten Kompetenzen zu vermitteln.

Im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 10 finden die Wahlen der LK und GK für die MSS statt. Im Vorfeld informieren alle Fachlehrerinnen und Fachlehrer die Schüler über die besonderen Anforderungsprofile ihres Faches und unterrichten auch beispielhaft mindestens eine Stunde auf Leistungskursniveau. Desweiteren finden sog. Schnupperstunden in den (möglichen) Leistungskursen der Jahrgangsstufe 11 statt. Genaue und umfassende Informationen über mögliche Fächerkombinationen und die Rahmenbedingungen der Mainzer Studienstufe erhalten sowohl Schüler als auch Eltern auf Informationsveranstaltungen der MSS-Leitung.

In der Mittelstufe erhalten die Schüler auch Unterstützung bei ihrer beruflichen Orientierung. Im Deutschunterricht der neunten Klasse legen alle Schülerinnen und Schüler ein Berufsportfolio an, in dem sie fortlaufend bis zum Abitur ihr berufskundliches Wissen und ihre Erfahrungen dokumentieren. In der Klassenstufe 10 absolvieren dann die Schüler verpflichtend ein 14-tägiges Betriebspraktikum, das vor allem im Deutsch- und Sozialkundeunterricht vorbereitet wird und dessen Ergebnisse und Erfahrungen schließlich auch in einer Praktikumsmappe niedergelegt werden.

Nicht nur in schulischer Hinsicht nimmt die Mittelstufe eine besondere Stellung ein. Die jungen Menschen befinden sich in einer Lebensphase, in der sie enorme physische und psychische Veränderungen erfahren. Identitätsfindung und soziale Orientierung spielen eine zunehmend wesentliche Rolle. Zum schulischen Selbstverständnis in der Mittelstufe gehört daher auch die individuelle pädagogische Begleitung und Betreuung. Fragen und Bedürfnisse der Jugendlichen werden ernst genommen, aber es werden auch Grenzen gesetzt und deren Einhaltung eingefordert. Dies erfolgt natürlich jeweils in enger Zusammenarbeit mit dem Elternhaus.

Sonstige pädagogische Maßnahmen: